Schmidt & Paetzel Fernsehfilme
Niedstr. 28 12159 Berlin
post@schmidt-paetzel.de

 

 

 

 

Rote Arktis. Eroberung des Nordpols 1937

Es war nicht irgendeine Expedition, zu der 43 sowjetische Flieger und Forscher im März 1937 aufbrachen. Es war eine fliegerische Pioniertat, ein Meilenstein in der Geschichte der Entdeckungen und – eine eigene Facette in der Geschichte des Stalinterrors.


Helden, die nicht um ihres persönlichen Ruhmes willen Kopf und Kragen riskierten, sondern einzig dem Genossen Stalin zuliebe. Sie wurden gefeiert, bejubelt, während ihre Freunde, Mitarbeiter, Nachbarn, Konkurrenten der Vernichtung anheim fielen. Helden der Sowjetunion.


Nie zuvor in der Geschichte hatte es eine Expedition gegeben, die mit geballter staatlicher Macht ihr Ziel angriff: Eroberung des Nordpols. Und erstmals ging ein Kameramann mit auf die Reise, denn dieses Eroberungswerk sollte ein kollektiver Triumph sein, alle sollten von ihm fasziniert und alle sollten darauf stolz sein. Heute würde man von einem Medienereignis sprechen. Der Film „Rote Arktis“ von den Grimme-Preisträgern Christian Klemke und Andreas Christoph Schmidt erzählt von einem Abenteuer im „Jahr des Großen Terrors“ und zeigt die Aufnahmen erstmals im Westen. Teilweise sind sie selbst in Rußland unbekannt, was um so mehr verwundert, als die Papanin-Expedition für das russische Selbstverständnis als „Macht des Nordens“ von ungebrochener Bedeutung ist.


Buch und Regie: Christian Klemke, Andreas Christoph Schmidt / Kamera: Oleg Stinski / Schnitt: Andreas Christoph Schmidt, Florian Köhler, Michael Auer / Ton: Alexander Iwschin / Tonmischung: Sönke Fehlberg / Musik: André Pawelski / Sprecher: Hanns Zischler, Lutz Riedel, Natascha Bub / Mitarbeit: Elena Rubinova, Sergey Mishunin / Redaktionelle Mitarbeit: Cora Brückmann / Produktionsleitung: Rainer Baumert, Cordula Paetzel / Produzent: Andreas Christoph Schmidt / Redaktion: Dagmar Mielke, Katja Wildermuth, Rolf Bergmann, Peter Gottschalk / Eine Koproduktion von: Schmidt & Paetzel Fernsehfilme und Focus Films mit RBB und MDR, in Zusammenarbeit mit ARTE
45' bzw. 52' / 16:9 / Stereo / F / © 2009 Schmidt & Paetzel Fernsehfilme und RBB